Slidis ist Calisthenics-Top-Athlet und 4-facher Gewinner der WSWCF/ISF Street Lifting (Weighted Calisthenics) Nationals. Im Vergleich zu anderen Profisportlern des Street Workouts führte ihn aber ein anderer steiniger Weg zu seinem heutigen Erfolg, von dem er berichten und Trainingstipps aus Erfahrungen geben möchte. | Eugenios Slidis’ Umweg zum Calisthenics-Profi | GORNATION

Gratis Versand in 🇩🇪 über 50€

42.500+ glückliche Kunden

Für alle Calisthenics-Styles

0

Dein Warenkorb ist leer

PayPalVisa Mastercard Klarna Apple Pay American Express

von Philipp Hülsdonk Juni 04, 2020

Eugenios, auch als  Slidis bekannt, ist ein international bekannter und begnadeter Calisthenics Top-Athlet, der schon viele Preise gewonnen hat. Seine wohl größten Errungenschaften ist Gold auf der FIBO 2018 bei der Weighted Calisthenics Championship oder der 4-fache Titel bei den WSWCF/ISF Street Lifting (Weighted Calisthenics) Nationals. In seiner Heimat Griechenland ist der 28-Jährige durch seinen Auftritt und das Erreichen des Finales bei der TV-Show “Greece got Talent” bekannt. Und auch im Internet hat er sich durch seine atemberaubenden Tricks einen Namen gemacht, indem er Sportübungen mit großen Zusatzgewicht oder Ringen kombiniert. Welche lange und dunkle Straße dieser außergewöhnliche Mensch jedoch zum Erfolg gehen musste, würde man niemals vermuten.

Sieh' dir das komplette Interview hier an:

Keine Perspektive, Monotonie und Familienprobleme führten bei Slidis zu starken Depressionen, mit denen er über 2 Jahre zu kämpfen hatte. Er verlor nicht nur seinen Job und seine Freundin, sondern auch die Kontrolle über seinen Alkoholkonsum. Sein erster Gedanke nach dem Aufstehen war es, endlich wieder ein alkoholisches Getränk zu haben, um überhaupt noch lächeln zu können. In Kombination mit bis zu 2 Schachteln Zigaretten am Tag und exzessiven Essverhalten verursachte dieser ungesunde Lebensstil bei ihm Fettleibigkeit und katastrophaler Fitness. Für die daraus resultierende, aufgestaute Frustration und Wut hat Slidis Rugby als Ventil gefunden, was ein sehr aggressiver und gefährlicher Sport ist, in dem es oft zu Verletzungen kommt. 

Eines Tages kam er zu dem Moment, in dem er realisierte, was er seinem Körper und seinem Leben antut. Daraufhin hat er sich fest vorgenommen das selbstzerstörerische Verhalten abzustellen und mit allen seiner drei Süchte auf einmal aufzuhören. Eugenios fing an aktiv Sport zu treiben und Freeletics Workouts zu Hause vorm Computer zu machen. Auf diese Weise wollte er sich von den Verlangen ablenken, oder sie gar ersetzen. 

Zu dieser Zeit fand er ein Video von performenden Calisthenics Sportlern, welches ihn so begeistert hat, dass er im Laufe der Zeit zum Antrainieren diesen Sports die anderen aufgab. Anfangs arbeitete er mit Youtube Tutorials und eigenem Körpergewicht, woraufhin er später zusätzliches Gewicht dem Workout hinzufügte. Zurückblickend sagt er heute, dass er schlecht in Form war und das Trainieren vor allem im ersten Jahr eine sehr schwere Zeit war, die ihn nicht nur körperliche aber auch mentale Kraft abverlangte. Nichtsdestoweniger war es der Anfang der Reise weg vom dunklen Pfad des Lebens, weg vom Drogenmissbrauch, weg von einer dunklen Zukunft und weg von den Depressionen.

SPORT HAT SEIN LEBEN GERETTET.

Aus dieser prägenden Zeit hat der heute Top-Athlet viel gelernt und mitgenommen, wie z.B. hohe Selbstdisziplin, starker Ehrgeiz und den Willen jedem Menschen die Motivation zu geben, wie er sie damals gebraucht hat. Selber als größten Erfolg seiner Karriere nennt er, zu sehen wie viele Menschen er mit seiner Geschichte und Leistung motiviert. 

Andersrum ermuntert ihn der Kontakt zu seiner Online-Community und motiviert ihn, immer weiterzumachen. Neben Vorbildern, wie David Goggings, hat Slidis einen besonderen Weg gefunden, sich selbst anzuspornen. Die für ihn wohl effektivste Methode ist die 5-Sekunden-Regel. Bei dieser zählt man einen Countdown laut von fünf bis eins runter, sodass man seinem eigenen Gehirn unterbewusst ein Befehl gibt und es maßregelt. Dadurch würde er in jedes Training motiviert reingehen können. Natürlich kann man die Regel in jeder Lebenslage anwenden. Sein Hintergedanke dabei ist, dass er sich selber nicht enttäuschen möchte und nicht einer mentalen Schwäche nachgeben möchte. So sagt er:

 "You're not mentally weak. You can do it and you will do it!"

Eine Woche im Leben des Sportlers sieht wahrscheinlich anders aus als die aller anderen Calisthenics-Profis. Im Vergleich zu Ihnen, die meistens von Social Media leben können oder zumindest gut dazuverdienen, arbeitet Eugenios Vollzeit mit Tages- und Nachtschichten. Dementsprechend muss der er die Zeiten seiner Trainingseinheiten, sowie den Schlafrhythmus anpassen. 

In einer Woche macht er mindestens einmal ein grundlegendes Push Training mit Gewichten und ein mal Bein Training. Die restliche Zeit verbringt er mit dem Üben von Elementen oder das Erlernen einer seiner verrückten Stunts, wobei er jedoch vor allem Anfänger warnt sich einfach so an diese ran zu wagen. Man sollte erstmal mit Basics wie Pull-Ups, Dips, Push-Ups, Squats und Handstand anfangen, wobei es sich um den Aufbau der grundlegenden Kraft und Rumpf Kraft handelt. Wer davon die perfekten Ausführungen von zehn Klimmzügen, 15 Dips, 20 Liegestütze, 25 Kniebeugen und acht bis zehn Wiederholungen im Knieheben meistert, darf sich an schwerere Elemente probieren. Ebenfalls zu vermeiden ist es, früh mit Zusatzgewichten und nicht einfach mit eigenem Körpergewicht zu arbeiten. Worauf wiederum nicht verzichtet werden sollte, ist ein richtiges Warm-Up vor jedem Training und das Üben von Mobilität. Slidis möchte diese Tipps weitergeben, da er damals nicht die Möglichkeit hatte, auf solche Informationen zuzugreifen, und dies seinen Trainingsfortschritt stark beeinflusst hat. 

Zurzeit ist der 1,81m-Mann (5’93 feet) dabei ein paar Kilos zu verlieren und möchte von 92 kg (202,8 lbs) vor 2 Monaten auf 87 kg (191,8 lbs) runtergehen. Erstens minimiert er die Kohlenhydrate und zweitens zählt er seine Proteinaufnahme. Die Zahl der Aufnahme in Gramm wird auf auf das doppelte seines aktuellen Körpergewichts beschränkt. Beim shredding hilft ihm vor allem das HIIT-Workout, also High Intensity Intervall Training, welches er als Warm-Up für die eigentlichen Trainingseinheiten benutzt. Währenddessen nimmt der Top-Athlet lediglich eine Banane oder etwas Zuckerhaltiges zu sich.

 

 

 


Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Die neusten Artikel

4 Reasons why you should do Freestyle Calisthenics
4 Gründe, warum du Freestyle Calisthenics machen solltest

von Daniel Terechow August 31, 2021

Wenn es dein Ziel ist, Statics und Dynamics in dein Training zu integrieren, ist Freestyle Calisthenics der richtige Ort für dich. Beim Freestyle Calisthenics sind der Kreativität des Sportlers keine Grenzen gesetzt. Es geht darum, verschiedene Fähigkeiten im Bereich der Statics und Dynamics zu kombinieren. Viele Athleten kreieren ihren eigenen Stil und verwenden verschiedene Variationen von Fähigkeiten, was zu neuen Kombinationen führt.

Vollständigen Artikel anzeigen
4 Reasons why you should train Statics
4 Gründe, warum du Statics trainieren solltest

von Daniel Terechow August 30, 2021

Statics sind "Kraftübungen", bei denen du deinen Körper in eine bestimmte Position bringst und diese hältst. Sehr bekannte Statics sind Human Flag, Planche, Front lever oder Back lever. Um den Körper in solchen Positionen zu halten, ist ein hohes Maß an Maximalkraft und Körperspannung erforderlich. Wenn du an reiner Kraft interessiert bist und kein Freund von Schwung und dynamischer Rotation sind, sind Statics genau das Richtige für dich.

Vollständigen Artikel anzeigen
5 Reasons why you should do Weighted Calisthenics
5 Gründe, warum du Weighted Calisthenics machen solltest

von Daniel Terechow August 27, 2021

Wenn du ein großer Fan von Grundübungen wie Klimmzügen, Liegestützen, Dips oder Kniebeugen bist, ist der Bereich Weighted Calisthenics genau das Richtige für dich. Beim Weighted Calisthenics, auch "Streetlifting" genannt, werden Übungen wie Klimmzüge, Dips oder Kniebeugen mit zusätzlichem Gewicht ausgeführt. So kannst du von einem Kraftzuwachs im Bereich der Maximalkraft profitieren.

Vollständigen Artikel anzeigen
DE
DE