Statics können überall trainiert werden, lässt sich mit anderen Disziplinen kombinieren und hat ein geringeres Verletzungsrisiko. Wenn du an reiner Kraft interessiert bist und kein Freund von Momentum und dynamischen Rotation bist, sind Statics genau das Richtige für dich. | 4 Reasons why you should train Statics

Gratis Versand in 🇩🇪 über 50€

42.500+ glückliche Kunden

Für alle Calisthenics-Styles

0

Dein Warenkorb ist leer

PayPalVisa Mastercard Klarna Apple Pay American Express

von Daniel Terechow August 30, 2021

4 Gründe, warum du Statics trainieren solltest

Unter Statics versteht man "Strength Moves", bei denen man seinen Körper in eine bestimmte Position bringt und diese hält. Sehr bekannte Statics sind Human Flag, Planche, Front Lever oder Back Lever. Ein hohes Maß an Maximalkraft und Körperspannung wird benötigt, um den Körper in solchen Positionen halten zu können. Ein "Statics-Athlete" gehört meistens auch zur Freestyle Calisthenics Szene, jedoch konzentriert er sich nur auf den Kraftaspekt und verwendet keine Dynamics in seinen Kombinationen. Sogenannte Strength Dynamics bilden hier die Ausnahme, da diese hauptsächlich Kraft benötigen, um durchgeführt zu werden. Bekannte Strength Dynamics sind Planche Push Ups, Handstand Push Ups oder Hefesto.

Strength Dynamics werden deswegen auch häufig zu den Statics gezählt, da ein "Statics-Athlete" den Fokus auf alle möglichen "Strength Moves" legt, wo die Strength Dynamics dazugehören.

Auch wenn man seinen Fokus auf die Statics setzt ist es wichtig, die Basics nicht zu vernachlässigen. Da sehr viel Maximalkraft aufgewendet wird, werden deine Gelenke, Sehnen und Muskeln sehr stark beansprucht, was zu Problemen führen kann. Baue Trainingstage mit Basics weiterhin in dein Training ein, um deinen Körper gesund zu halten und für eine Abwechslung in deinem Training zu sorgen.

Die Regeneration spielt ebenfalls eine sehr wichtige Rolle. Du wirst mit der Zeit weniger Fortschritt spüren, wenn dein Körper zu stark belastet wird. Gönne ihm eine Pause und arbeite auch an deiner Mobilität und Erholung.

Falls du an purer Kraft interessiert bist und nicht der Freund von Momentum und dynamischen Drehung bist, sind Statics genau das richtige für dich.

athletes holding handstand, v-sit and planche

 

Kommen wir zu 4 Gründen, warum du mit Statics anfangen solltest.

1. Grund: Training überall möglich

Du bist an keinen Calisthenics Park oder Barren gebunden, da du Statics überall trainieren kannst. Calisthenics ist im Allgemeinen überall möglich, jedoch braucht man für Freestyle eine geeignete Stange und für Weighted das nötige Zusatzgewicht. Egal ob zu Hause oder draußen am See, eine Statics Session ist immer möglich.


2. Grund: Freestyle Calisthenics benötigt keine Dynamics

Du kannst ebenfalls an Freestyle Competitions teilnehmen oder dich als Freestyle Athlete sehen, wenn du Dynamics nicht ansprechend findest. Viele Statics Athleten sind mindestens genauso erfolgreich wie ein Allrounder im Freestyle. Du kannst dich ganz auf die Strength Skills konzentrieren und damit punkten, ohne dich von Dynamics ablenken zu lassen. Hier findest du ein Beispiel von einer Freestyle Competition, in der Nikolaj Mitrofanov ohne Dynamics den 3. Platz erreicht hat:

3. Grund: Geringeres Verletzungsrisiko

Statics besitzen in Kombination mit richtigem Aufwärmen und Regeneration ein geringes Verletzungsrisiko, da häufig keine schnellen oder ungewohnten Bewegungen ausgeführt werden. Bei den Dynamics beispielsweise ist das Verletzungsrisiko höher, da die dynamischen Drehungen riskanter sind und nicht immer erfolgreich ausgeführt werden.

4. Grund: Statics mit anderen Disziplinen kombinieren

Statics funktionieren hervorragend in Kombination mit dem Weighted Calisthenics, da die gewonnene Maximalkraft auf andere Übungen übertragen wird. Viele Calisthenics Athleten, die eine starke Planche haben, merken den Kraftzuwachs ebenfalls bei den Dips mit Zusatzgewicht. Andersrum ist dies jedoch oft nicht der Fall. Dips können dir zwar mehr Kraft für die Planche liefern, jedoch spielt Technik ebenfalls eine große Rolle. In unserem Interview mit "Denton Conteh" gehen wir genauer auf diese Themen ein. Er schafft es ein hohes Level an Statics zu erreichen und gleichzeitig Kreuzheben mit 240Kilo durchzuführen.

 

Verbessere deinen Fortschritt mit dem richtigen Equipment 


1. Parallettes

Parallettes sind ein essenzielles Equipment für jeden Statics-Athleten. Viele Übungen können auch auf dem Boden durchgeführt werden, jedoch bieten die Parallettes viel mehr Möglichkeiten. Gerade am Anfang ist es einfacher, Statics auf den Parallettes zu lernen, da man mehr Abstand zum Boden hat. Durch den erhöhten Abstand kannst du Skills wie den L-Sit einfacher ausführen, auch wenn deine Beine noch nicht komplett gerade sind. In unserem Blogartikel über Parallettes findest du 13 Übungen, die du in dein Training einbauen kannst.

athlete holding a v-sit on parallettes


2. Workout Rings

Athleten finden immer mehr gefallen an Turnringen, da diese unzählige Trainingsmöglichkeiten mit sich bringen. Auf den Parallettes sind Druckübungen nur sehr begrenzt möglich. An den Turnringen bietet sich diese Möglichkeit und du kannst optimal an deinem Front Lever oder Muscle Up arbeiten, ganz ohne Klimmzugstange. Auch zu den Turnringen haben wir einen Blog mit 14 verschiedenen Übungen für dein Training.

athlete holding front lever on workout rings


3. Liquid Chalk

Der Grip spielt eine sehr wichtige Rolle beim Training. Schwitzige Hände können dafür sorgen, dass die Balance beim Handstand fehlt oder der Hefesto unmöglich scheint. Das Liquid Chalk ist schnell auf deinen Händen getrocknet und du kannst mit dem ultimativen Grip durch dein Training gehen. Nach dem raining kannst du es ganz einfach mit Wasser abwaschen.

liquid chalk for calisthenics on hands


4. Wrist Wraps

Gerade bei den Statics spüren deine Handgelenke eine hohe Belastung, was zu Schmerzen führen kann. Wrist Wraps sorgen dafür, dass deine Handgelenke warm bleiben und während deiner Performance für mehr Stabilität sorgen. Deine Bewegungsfreiheit wird dabei nicht eingeschränkt.

athlete wearing wrist wraps for calisthenics


5. Elbow Sleeves

Elbow Sleeves haben den gleichen Effekt, wie Handgelenkbandagen. Deine Ellenbogen werden besser stabilisiert und warm gehalten. Das Verletzungsrisiko wird minimiert und du profitierst von einem sicheren Training. Gerade der Bereich Ellenbogen/Bizeps wird bei Übungen wie Planche oder Hefesto sehr stark beansprucht. Der Einsatz von Elbow Sleeves ist sehr effektiv, um in diesem Fall einer Überbelastung entgegenzuwirken.

athlete wearing elbow sleeves for calisthenics


6. Resistance Bands

Gerade am Anfang scheint es unmöglich zu sein, einen Front Lever oder Back Lever zu halten. Resistance Bands bringen dich einen Schritt näher zu deinem Ziel und geben dir ein Gefühl für die Bewegung und Position. Nebenbei baust du Kraft auf und kannst dank der verschieden starken Resistance Bands deinen Fortschritt sehr gut verfolgen. Mehr zu Übungen und Vorteilen von Resistance Bands findest du in unserem Blog Artikel.

athlete holding front lever with resistance bands


Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Die neusten Artikel

4 Reasons why you should do Freestyle Calisthenics
4 Gründe, warum du Freestyle Calisthenics machen solltest

von Daniel Terechow August 31, 2021

Wenn es dein Ziel ist, Statics und Dynamics in dein Training zu integrieren, ist Freestyle Calisthenics der richtige Ort für dich. Beim Freestyle Calisthenics sind der Kreativität des Sportlers keine Grenzen gesetzt. Es geht darum, verschiedene Fähigkeiten im Bereich der Statics und Dynamics zu kombinieren. Viele Athleten kreieren ihren eigenen Stil und verwenden verschiedene Variationen von Fähigkeiten, was zu neuen Kombinationen führt.

Vollständigen Artikel anzeigen
5 Reasons why you should do Weighted Calisthenics
5 Gründe, warum du Weighted Calisthenics machen solltest

von Daniel Terechow August 27, 2021

Wenn du ein großer Fan von Grundübungen wie Klimmzügen, Liegestützen, Dips oder Kniebeugen bist, ist der Bereich Weighted Calisthenics genau das Richtige für dich. Beim Weighted Calisthenics, auch "Streetlifting" genannt, werden Übungen wie Klimmzüge, Dips oder Kniebeugen mit zusätzlichem Gewicht ausgeführt. So kannst du von einem Kraftzuwachs im Bereich der Maximalkraft profitieren.

Vollständigen Artikel anzeigen
12 Calisthenics-Exercises with Push Up Bars | for Beginners, Advanced & Professionals
12 Calisthenics-Übungen mit Liegestützgriffen | für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

von Daniel Terechow August 20, 2021

Bei Liegestützen oder dem Handstand werden die Handgelenke stark belastet, was zu Schmerzen führen kann. Die Liegestützgriffe bringen die Handgelenke in eine komfortable und neutrale Position, was zu einem besseren Trainingsergebnis führt. Außerdem profitierst du von einem größeren Bewegungsraum, der dein Training anspruchsvoller und effektiver machen kann.

Vollständigen Artikel anzeigen
DE
DE